Dein Tier kränkelt immer wieder und du hast schon alles versucht?

Ist es vielleicht verhaltensauffällig oder das Training ist mühsam und du hast das Gefühl, es bewegt sich nichts?

Es ist plötzlich sehr schreckhaft oder zeigt anderes unerwünschtes Verhalten?

Du bist offen und bereit, neue Wege zu gehen?

Tierkommunikation

Es braucht ein klein wenig Mut, etwas Vertrauen und ein offenes Herz.
So kann die Energie fließen und Heilung stattfinden.

Tiere sind für mich Seelen in anderen Körpern. Sie fühlen wie wir, sie reagieren wie wir. Sie sind unsere Begleitung, Gefährten, Spiegelbilder, Lehrwesen und unser Seelenbalsam.
Dein Tier ist eng mit dir verbunden und ich nehme in deinem Auftrag Kontakt zu ihm auf.
Wir öffnen den Raum und schauen uns an, wie alles zusammenhängt.

Wie gehst du den ersten Schritt?

Erster Schritt

Du stellst gerne deine Fragen in schriftlicher Form als Brief an dein Tier.
Du nimmst dir die Zeit und schreibst alles mal auf, was du ihm sagen und was du fragen möchtest. Deine Zeilen zusammen mit einem Bild deines Tieres schickst du mir gerne per Email und ich nehme das als Gesprächsgrundlage für den Kontakt mit deinem Tier.

Tierkommunikation, was ist das und was kann sie bewirken?

Wirksamkeit

Ich fühle mich ein, erspüre und schaue nach Irritationen beim Tier selbst und im Umfeld. Ich scanne den Körper und notiere Auffälligkeiten.
Ich schreibe alles mit, was ich an Informationen in Bildern, Worten und Gefühlen erhalte.
Ich löse und harmonisiere nach Bedarf und Notwendigkeit auf allen Ebenen, soweit es vorgesehen ist.
Du bekommst die Mitschrift zugesandt.
Anschließend telefonieren wir und besprechen alles weitere.

Wenn du die Antworten auf deinen Brief liest, wirst du einiges vielleicht schon wissen.
Viele meiner Kund*innen haben Tränen des Erkennens in den Augen, wenn sie das Gespräch mit ihrem Tier lesen. Sind so berührt von den Worten.
Es ist, als ob du in eine Welt eintauchst, von der du genau weißt, dass sie existiert. Du hast es nur vergessen und vielleicht nicht an deine Fähigkeiten geglaubt. Die Verbindung hast du. Vertraue deiner Intuition, vertraue deinem Bauchgefühl. Vertrau dir.
Lass dich gemeinsam mit mir von deinem Tier in deiner Seele berühren.

Karin mit Skippa und Linus

Uns leitet Mitgefühl für alle Lebewesen.

Wir wollen helfen, dass sich alle Spezies gegenseitig besser verstehen.

Vor allem möchten wir den Menschen ihre verlorene Fähigkeit zurückgeben, frei und direkt mit anderen Spezies zu kommunizieren.

Wir achten jene, die uns um Hilfe ersuchen.

Wir verurteilen sie nicht wegen ihrer Fehler und ihrer Missverständnisse und weisen sie nicht zurück. Vielmehr begrüßen wir ihren Wunsch nach Veränderung und ihr Verlangen nach Harmonie.

Wir wissen, dass wir uns spirituell weiterentwickeln müssen, um so fehlerlos und harmonisch wie möglich arbeiten zu können.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass sich unsere unerfüllten Gefühle, unser kritischer Verstand oder ein Mangel an Selbst- und Nächstenliebe wie Schatten auf die telepathische Kommunikation legen können.

Wir üben uns in Demut, immer bereit, unsere eigenen Missverständnisse bei der Kommunikation mit anderen (seien es menschliche oder nicht-menschliche Lebewesen) zu erkennen und zu korrigieren.

Wir wollen unser Wissen und Verständnis von der Dynamik menschlicher und nicht menschlicher Verhaltensweisen und Beziehungen erweitern, um die Ergebnisse unserer Arbeit zu verbessern.

Wir nehmen jede Gelegenheit zur Weiterbildung wahr und akzeptieren jede Hilfe, um effektiver, mitfühlender, respektvoller, heiterer und ausgeglichener arbeiten zu können.

Wir streben danach, in jedem Wesen die beste Saite zum Klingen zu bringen und das gegenseitige Verständnis so zu vertiefen, dass alle Beteiligten zu einer gemeinsamen Lösung von Problemen finden.

Wir helfen denen, die unsere Hilfe verlangen. Denn diese Ratsuchenden sind aufgeschlossen, so dass unsere Arbeit Erfolg haben kann.

Wir achten die Gefühle und Gedanken anderer.

Karin mit Skippa und Linus

Uns leitet Mitgefühl für alle Lebewesen.

Wir wollen helfen, dass sich alle Spezies gegenseitig besser verstehen.

Vor allem möchten wir den Menschen ihre verlorene Fähigkeit zurückgeben, frei und direkt mit anderen Spezies zu kommunizieren.

Wir achten jene, die uns um Hilfe ersuchen.

Wir verurteilen sie nicht wegen ihrer Fehler und ihrer Missverständnisse und weisen sie nicht zurück. Vielmehr begrüßen wir ihren Wunsch nach Veränderung und ihr Verlangen nach Harmonie.

Wir wissen, dass wir uns spirituell weiterentwickeln müssen, um so fehlerlos und harmonisch wie möglich arbeiten zu können.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass sich unsere unerfüllten Gefühle, unser kritischer Verstand oder ein Mangel an Selbst- und Nächstenliebe wie Schatten auf die telepathische Kommunikation legen können.

Wir üben uns in Demut, immer bereit, unsere eigenen Missverständnisse bei der Kommunikation mit anderen (seien es menschliche oder nicht-menschliche Lebewesen) zu erkennen und zu korrigieren.

Wir wollen unser Wissen und Verständnis von der Dynamik menschlicher und nicht menschlicher Verhaltensweisen und Beziehungen erweitern, um die Ergebnisse unserer Arbeit zu verbessern.

Wir nehmen jede Gelegenheit zur Weiterbildung wahr und akzeptieren jede Hilfe, um effektiver, mitfühlender, respektvoller, heiterer und ausgeglichener arbeiten zu können.

Wir streben danach, in jedem Wesen die beste Saite zum Klingen zu bringen und das gegenseitige Verständnis so zu vertiefen, dass alle Beteiligten zu einer gemeinsamen Lösung von Problemen finden.

Wir helfen denen, die unsere Hilfe verlangen. Denn diese Ratsuchenden sind aufgeschlossen, so dass unsere Arbeit Erfolg haben kann.

Wir achten die Gefühle und Gedanken anderer.

Ethikcode

der Tierkommunikation

nach Penelope Smith

Ich bin innerwise Coach für Mensch und Tier und arbeite mit innerwise® und anderen energetischen Methoden wie Heilströmen und Bachblüten.
innerwise® ist ein intelligentes System, entstanden durch den Arzt Uwe Albrecht.
Ich liebe die Klarheit, die Struktur und die Einfachheit, mit der es Dinge an die Oberfläche bringt. Es vereint auf eine ganz wunderbare, offene Art und Weise viele der Heilsysteme, die mir bisher begegnet sind und soviel mehr. So ist es ein wertvolles und ganzheitliches System für Tiere, Menschen und alle Lebensbereiche.

Ein Gespräch und eine energetische Harmonisierung ersetzt keinen Besuch in einer Tierarzt- oder Tierheilpraxis. Es kann allerdings sehr gut dazu beitragen, Irritationen näher zu beschreiben oder genauer zu lokalisieren und vor allem kann es einen Heilungsprozess wunderbar unterstützen. In der Regel nehmen Kund*innen deutliche Veränderungen bereits nach wenigen Tagen wahr. Innerhalb von 4 – 6 Wochen nach meiner Sitzung, sind alle angewandten Heilfrequenzen ganz integriert und alles wieder harmonischer.

Erfahrungs-bericht

Liebste Karin, heute möchte ich mich bedanken! Du hast mir, in einer doch für mich sehr schwierigen Situation, auf eine Art und Weise weiter geholfen, welche ich bis dahin nicht für möglich gehalten hatte. Durch eine sehr gute Freundin bin ich auf dich aufmerksam geworden. Zuerst etwas skeptisch, dann aber neugierig, habe ich mich ganz auf das Neue eingelassen. Jedesmal bin ich zu Tränen gerührt, wenn ich darüber nachdenke wie schön, vertraut und Kraft gebend doch die Kommunikation mit meinen zwei Vierbeinern auf dieser Ebene war. Wir konnten Probleme, Ängste und Erkrankungen ansprechen, um besser damit umzugehen zu können. Es gab so viele positive Dinge und ganz viel Liebe! DANKE!

Farina

Einzelgespräch mit energetischer Harmonisierung

Gesprächsprotokoll, energetisches Protokoll, telefonische Besprechung

90,-

Hast du mehrere Tiere im Haushalt, die zu Wort kommen möchten? Je weiteres Gespräch: 70,-

Energetische Harmonisierung ohne Gespräch

energetisches Protokoll, telefonische Besprechung

60,-

„Der Tod ist ein Freund, wenn wir ihn annehmen als solchen. Er ist der Übergang, das Tor zu Allem was ist. Von dort kommen wir, dahin gehen wir. Reich an Erfahrungen und willkommen in allumfassender Liebe, tiefem Frieden und heilsamer Ruhe.“

(Apollo Juli 2020)

Sterbebegleitung

Sterbebegleitung

Ein besonderes Herzensthema für mich ist die Begleitung sterbender Tiere und ihrer Menschen.

Der Tag kommt und Du spürst, dass sich etwas verändert hat. Dein altes oder krankes Tier ist vielleicht nicht mehr so wach und agil, mag sich nicht mehr so viel bewegen und schläft viel. Der Körper baut sichtlich ab. Manchmal wirkt es ganz abwesend und zieht sich zurück. Vielleicht mag es sich zu manchen Zeiten auch nicht mehr berühren lassen.
Die Seele beginnt sich vom Körper zu lösen, sich zu verabschieden.
Du fragst Dich, was kann ich tun? Darf ich meinem Tier auf die andere Seite helfen?
Wann ist der richtige Zeitpunkt?
Glaube mir, Du wirst es wissen.
Ich begleite Dich und Deinen Liebling gerne auf Eurem Weg.

Energieausgleich 50,-

Kommunikation mit verstorbenen Tieren

Verstorbene Tiere

Manchmal kommt der Tod sehr überraschend. Durch Unfall oder plötzliche Krankheit.
Die Seele deines Tieres hat seinen Körper bereits verlassen und du bleibst mit Fragen und deiner Trauer zurück.
Warum ist es passiert?
Was war die Ursache?
Hab ich etwas übersehen?
und mit dem Gedanken: “Was ich dir noch sagen wollte…….”

Ich kommuniziere auf Seelenebene, ob die Tiere hier sind oder auf der anderen Seite. Es fühlt sich nur etwas anders an. Leichter, vollkommener, voll Ruhe und Frieden.
Ich liebe die Nähe dieser wahrhaft himmlischen Essenz in den Gesprächen.
Es sind so liebevolle Botschaften, so viel heilsame, tröstende Erkenntnisse,
soviel Liebe und Wärme darin.

“Was die Liebe verbindet, ist niemals getrennt. Von Engeln begleitet in Gottes allgegenwärtigen Liebe für immer vereint.”

(Spotty Januar 2016)

Ich arbeite auch hier mit Heilfrequenzen für die gegangene Seele und für die, die zurückgeblieben sind. Meine Klient*innen sind zutiefst berührt und spüren zumeist die Gegenwart der Seele auch ganz deutlich.
Es kehrt Ruhe und Frieden ein und die Trauer darf ihren Raum haben, damit die Liebe sie in den Arm nehmen und es heilen kann.

Energieausgleich 50,-

ein Teil geht als Spende an verschiedene Tierschutzorganisationen wie „Silent Dogs“ und „Ausrangiert und Abgeschoben“, um den lebenden Tierseelen einen gutes Leben zu ermöglichen.

Findest Du Federn, siehst einen Regenbogen oder Schmetterling, so sei dir gewiss, es sind Grüße deines Engels.

Karin Wöste mit Skippa

Wir setzen uns für das Verständnis zwischen den Arten ein und spielen die einen nicht gegen die anderen aus, sondern empfinden Mitgefühl für alle.

Wir akzeptieren, was wir nicht ändern können, und setzen dort an, wo sich am ehesten Erfolg einstellt.

Wir respektieren bei unserer Arbeit die Privatsphäre von Menschen und Tiergefährt/innen und achten ihren Wunsch nach Vertraulichkeit.

Wir geben unser Bestes, um zu helfen, doch gehen wir dabei niemals so weit, die Würde der Hilfesuchenden zu verletzen.

Wir stehen ihnen zur Seite, wenn sie ihren Tiergefährt/innen helfen.

Wir wollen das Verständnis und die Selbstständigkeit der Hilfesuchenden fördern und sie nicht in Abhängigkeit von unseren Fähigkeiten bringen.

Wir zeigen Menschen Wege auf, wie sie ihre Mitgeschöpfe aus anderen Spezies verstehen lernen und sich mit ihnen gemeinsam weiterentwickeln können.

Wir wissen um unsere persönlichen Grenzen und suchen, falls nötig, die Unterstützung anderer Spezialist/innen. Es ist nicht unsere Aufgabe, Krankheiten zu erkennen und zu behandeln.

Wir verweisen Ratsuchende zur Diagnose physischer Erkrankungen an Tierärzte/innen und/oder Tierheilpraktiker/innen.

Wir sollten allerdings die Gedanken, Gefühle, Schmerzen und Krankheitssymptome der Tiere, wie sie uns beschrieben werden oder wie wir sie wahrnehmen, an die Tierärzte/innen oder Tierheilpraktiker/innen weitergeben, denn dies können nützliche Informationen sein.

Wir unterstützen die Heilung und Genesung mit Hilfe von Beratungsgesprächen und sanften Heiltechniken.

Wir klären unsere Klient/innen so gut wie möglich über die Heilmethoden auf, geben ihnen alle uns verfügbaren Informationen und lassen sie selbst entscheiden, mit welchen Maßnahmen sie die Behandlung der Beschwerden, Krankheiten oder Verletzungen ihrer Tiergefährt/innen unterstützen wollen.

Die Ziele jeden Beratungsgesprächs, jeden Vortrags, jeden Kurses und jeder persönlichen Beziehung zwischen den Arten sind eine Vertiefung der Kommunikation, das Streben nach mehr Ausgeglichenheit, Mitgefühl und Verständnis und die spirituelle Gemeinschaft mit allen Lebewesen.

Wir folgen unserem Herzen und ehren den Geist und alles Leben als das Eine.

Karin Wöste mit Skippa

Wir setzen uns für das Verständnis zwischen den Arten ein und spielen die einen nicht gegen die anderen aus, sondern empfinden Mitgefühl für alle.

Wir akzeptieren, was wir nicht ändern können, und setzen dort an, wo sich am ehesten Erfolg einstellt.

Wir respektieren bei unserer Arbeit die Privatsphäre von Menschen und Tiergefährt/innen und achten ihren Wunsch nach Vertraulichkeit.

Wir geben unser Bestes, um zu helfen, doch gehen wir dabei niemals so weit, die Würde der Hilfesuchenden zu verletzen.

Wir stehen ihnen zur Seite, wenn sie ihren Tiergefährt/innen helfen.

Wir wollen das Verständnis und die Selbstständigkeit der Hilfesuchenden fördern und sie nicht in Abhängigkeit von unseren Fähigkeiten bringen.

Wir zeigen Menschen Wege auf, wie sie ihre Mitgeschöpfe aus anderen Spezies verstehen lernen und sich mit ihnen gemeinsam weiterentwickeln können.

Wir wissen um unsere persönlichen Grenzen und suchen, falls nötig, die Unterstützung anderer Spezialist/innen. Es ist nicht unsere Aufgabe, Krankheiten zu erkennen und zu behandeln.

Wir verweisen Ratsuchende zur Diagnose physischer Erkrankungen an Tierärzte/innen und/oder Tierheilpraktiker/innen.

Wir sollten allerdings die Gedanken, Gefühle, Schmerzen und Krankheitssymptome der Tiere, wie sie uns beschrieben werden oder wie wir sie wahrnehmen, an die Tierärzte/innen oder Tierheilpraktiker/innen weitergeben, denn dies können nützliche Informationen sein.

Wir unterstützen die Heilung und Genesung mit Hilfe von Beratungsgesprächen und sanften Heiltechniken.

Wir klären unsere Klient/innen so gut wie möglich über die Heilmethoden auf, geben ihnen alle uns verfügbaren Informationen und lassen sie selbst entscheiden, mit welchen Maßnahmen sie die Behandlung der Beschwerden, Krankheiten oder Verletzungen ihrer Tiergefährt/innen unterstützen wollen.

Die Ziele jeden Beratungsgesprächs, jeden Vortrags, jeden Kurses und jeder persönlichen Beziehung zwischen den Arten sind eine Vertiefung der Kommunikation, das Streben nach mehr Ausgeglichenheit, Mitgefühl und Verständnis und die spirituelle Gemeinschaft mit allen Lebewesen.

Wir folgen unserem Herzen und ehren den Geist und alles Leben als das Eine.

Ethikcode

der Tierkommunikation

nach Penelope Smith

Erfahrungs-bericht

Wenige Wochen vor Weihnachten stand ich vor der wohl schwersten Entscheidung, die ein Hundebesitzer fällen muss. Meinem Sammy ging es zusehends schlechter, er baute innerhalb eines kurzen Zeitraums körperlich rapide ab. Du beobachtest deinen Hund über Wochen und Monate und stellst eines Tages fest, dass es rational wohl das Beste ist, deinen von Alter und Krankheit gezeichneten langjährigen vierbeinigen Freund gehen zu lassen. Schließlich willst du ihn ja nicht aus Egoismus heraus leiden lassen. Du redest mit deiner Familie darüber, alle sind sich einig. Es ist wohl das Beste… Und irgendetwas lässt dich zweifeln… Du weißt, spürst, dass es noch nicht soweit ist. Sammys Geist ist noch so wach, seine Augen blitzen noch immer verschmitzt. Dein Bauchgefühl sagt NEIN zum Abschied. Aber du hast ja die Verantwortung für deinen Freund und willst ich nicht unnötig leiden lassen. Doch – leidet er wirklich? Ist es tatsächlich JETZT richtig? Was denkt eigentlich mein Hund? Was möchte er? Das ist doch das einzige, was zählt! In dieser Unsicherheit gab Sammy mir die Antwort – ich brauchte „nur“ einen Dolmetscher, jemand der mir Sicherheit gibt, auf meine innere Stimme zu hören und auf mein Bauchgefühl vertrauen zu dürfen… Karin… und dafür bin ich ihr unendlich dankbar. Sie war Sammys Stimme, half mir, ihn zu verstehen.

Sammy und ich erlebten jeden Tag sehr intensiv, hatten eine ganz besondere Zeit. Er drehte seine Ehrenrunde, hatte sich körperlich wieder erholt. Es ging ihm – und mir – dank Karins Unterstützung deutlich besser… Und sie gab mir mein Vertrauen in unsere besondere Beziehung wieder zurück. Sammy und ich kannten uns seit dem Tag seiner Geburt. Bald 16 Jahre… Keiner war ihm näher als ich. Und ich habe es gespürt, als es 6 Monate später soweit war. Und bis zu diesem Tag haben wir jeden gemeinsamen Moment in vollen Zügen genossen. Danke, liebe Karin. Mir bleibt nur, dir von ganzem Herzen zu danken – Sammy tut’s auch 😉

Kerstin

Schreib mir eine Nachricht!

Deine Nachricht

Hier kannst du dich zu meinen Seminaren anmelden oder mit mir in Kontakt treten, um einen Termin auszumachen für ein Gespräch mit deinem Tier oder eine Coaching-Sitzung mit dir. Ich freue mich von dir zu hören.